Font Size

Cpanel

Interkommunale Zusammenarbeit:

Stadtwerke Marburg liefern Ökostrom

Foto: Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf

Interkommunale Zusammenarbeit:

 


Stadtwerke Marburg liefern Ökostrom für öffentliche Liegenschaften im Landkreis
Bereits zum zweiten Mal in Folge haben die Stadtwerke Marburg bei einer europaweiten Ausschreibung den Zuschlag erhalten, öffentliche Liegenschaften im Landkreis Marburg-Biedenkopf mit Ökostrom zu versorgen.
Gemeinsam mit achtzehn Städten und Gemeinden sowie vier kommunalen Unternehmen hatte der Landkreis Marburg-Biedenkopf den Strombedarf von 18,1 Gigastunden (entspricht dem Bedarf einer Kommune mit 25.000 Einwohnern) ausgeschrieben, was bisher die höchste vom Landkreis ausgeschriebene Strommenge ist.
Zu den Liegenschaften, die das kommunale Unternehmen in Zukunft mit Ökostrom versorgen wird, zählen beispielsweise Verwaltungsgebäude, Schulen Freizeiteinrichtungen, Sportanlagen und Straßenbeleuchtungen im gesamten Kreisgebiet.
„Bei der Ausschreibung haben wir vor allem auf die geforderte Qualität des Stroms Wert gelegt“, betonten Landrätin Kirsten Fründt und die beteiligten Bürgermeister, darunter auch Thomas Groll aus Neustadt.
Groll betonte, dass die gemeinsame Ausschreibung und Vergabe ein weiteres Beispiel des guten Miteinanders von Kreis und Kommunen sei. In Neustadt, so der Bürgermeister, würden zunächst verschieden öffentliche Liegenschaften von den Stadtwerken Marburg versorgt. Die Straßenbeleuchtung könnte aufgrund der Vertragslaufzeiten erst 2018 folgen.