Font Size

Cpanel

Trinitatis-Kirmes 2017 Erneut dreißig Schausteller und Imbissbetriebe in der „Lehmkaute“

Trinitstiskirmes 2017 - erneut dreißig Schausteller

Trinitatis-Kirmes 2017
Erneut dreißig Schausteller und Imbissbetriebe in der „Lehmkaute“

 

Vom 9. bis 12. Juni 2017 wird in Neustadt (Hessen) die 513. Trinitatis-Kirmes auf dem Festplatz in der „Lehmkaute“ gefeiert. Bereits am 8. Juni findet um 18.30 ein ökumenischer Gottesdienst zur Kirmeseröffnung am „Wallgraben-Pavillon“ statt. Am „Kirmes-Vorabend“ finden zudem der offizielle Fassanstich, diesmal durch den Hauptmann der Historischen Bürgerwehr Andreas Gnau, der Neubürgertrunk und die Einführung des Junker Hans und seiner Burgfräulein statt.
Kürzlich trafen sich Bürgermeister Thomas Groll und René Spatzier von der Stadtverwaltung mit Generalpächter Konrad Ruppert und Festwirt Adi Ahlendorf, um sich über den Vorbereitungsstand für das größte traditionelle Volksfest im Marburger Land auszutauschen.
Obwohl 2017 zeitgleich der Hessentag in Rüsselsheim stattfindet, ist es Konrad Ruppert, dem Vorsitzenden des Schaustellerverbandes Kassel-Göttingen, erneut gelungen, den Festplatz attraktiv zu bestücken. Derzeit haben dreißig Schausteller- und Imbissbetriebe ihre Zusage für die Neustädter Kirmes gegeben. Das Essensangebot reicht dabei wieder von Bratwurst und Steaks über Fisch, Hamburger und Pizza bis hin zu asiatischen Gerichten, Crêpes und Süßwaren. Neben dem Festzelt und dem bei vielen Neustädtern beliebten Bierpils gibt es auch wieder zwei Biergärten. Drei große Fahrgeschäfte werden 2017 nach Neustadt kommen. Bereits bekannt ist der insbesondere bei Jugendlichen beliebte „Friesbee“ der Familie Ruppert. Erstmals kommen das bayerische Gaudi-Karussell „Hupfer“ und eine Berg-und Talbahn namens „Heiße Räder“ in die Junker-Hansen-Stadt. Die kleinen Kirmesbesucher können sich auf das beliebte Kinderkarussell der Famile Berger aus Kassel und einen „Babyflug“ freuen. Statt eines Laufgeschäftes gibt es diesmal noch den „Simulator“, bei dem die Besucher in den Weltraum abheben können und der Auto-Scooter fehlt ebenfalls nicht. Auch zahlreiche Ausspielungsgeschäfte wie Los- und Schießbude, Bogenschießen oder Enten-Angeln sind wieder in der „Lehmkaute“ vertreten. Zufrieden stellten Thomas Groll, Konrad Ruppert und Adi Ahlendorf fest, dass der von ihnen gemeinsam beschrittene Weg der letzten Jahre auch in 2017 eine Fortsetzung finde. „Die Trinitatis-Kirmes“ genießt bei den Schaustellern wieder einen guten Ruf, das sieht man an den frühzeitigen Zusagen für die diesjährige Veranstaltung“, so Ruppert. Bürgermeister, Generalpächter und Festwirt sind sich daher sicher, auch dieses Mal wieder einen attraktiven Festplatz mit Angeboten für Jung und Alt präsentieren zu können.

Die beiden Partner der Kommune äußerten sich zudem positiv über das musikalische Programm im Festzelt. Konrad Ruppert, der deutschlandweit auf Volksfesten unterwegs ist, begrüßt es insbesondere, dass am Kirmes-Freitag ab 21.00 Uhr wieder ein Disco-Abend mit dem deutschlandweit bekannten DJ „Nachtrocker“ stattfindet, so könnten die Jugendlichen Karussell fahren und ein abwechslungsreiches Musikprogramm erleben.

Auch die von städtischen Verantwortlichen vorgenommene „Zweiteilung“ des Samstagabends wird von den beiden „Volksfest-Experten“ positiv beurteilt. Am 10. Juni tritt von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr und nach dem Feuerwerk ab 23.00 Uhr die oktoberfesterfahrene Partyband „Bayernmän – die Partykracher“ auf. Dazwischen kann man auf einer Großbildleinwand im Zelt das WM-Qualifikationsspiel Deutschland - San Marino verfolgen. Für die Gäste gibt es an diesem Abend ein besonderes Schmankerl: In der Zeit von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr kosten die Getränke statt 1,70 Euro nur 1,50 Euro. In dieser Zeit muss bar bezahlt werden.

Am Sonntag gibt es neben Festgottesdienst, Festzug und Musikshow ab 18.00 Uhr den Auftritt der „Partyräuber“ im Festzelt. Für diese Kapelle zeichnet ebenso wie für das gesamte diesjährige Musikprogramm die Künstleragentur volkston.de aus Unterfranken verantwortlich.

Den Kirmesfrühschoppen am Montag gestalten „Die Rhönrebellen“. Es wird wieder Spiele und gute Laune mit den örtlichen Moderatoren Andreas Gnau und Michael Launer geben. Zudem steht der Auftritt eines Helene Fischer –Double auf dem Programm. Ab 19.00 Uhr wird die Kirmes dann mit der Partyband „Obacht“ ausklingen.

Konrad Ruppert weist darauf hin, dass es am Montag wieder den beliebten „Familientag“ mit Ermäßigungen bei den Fahrgeschäften geben wird.

Adi Ahlendorf lädt alle Vereine und Vereinigungen auch in diesem Jahr ein, für den Frühschoppen Sitzplatzreservierungen vorzunehmen. Erneut können die beliebten 20-Liter-Partyfässchen geordert werden. Interessenten melden sich bitte bei René Spatzier bei der Stadtverwaltung (Tel.-Nr.: 06692-8931).

Bereits im Vorfeld der Kirmes wird es zudem ein Gewinnspiel geben, welches vom REWE-Markt Richber präsentiert wird. Näheres hierzu wird noch bekanntgegeben.

Bürgermeister Thomas Groll lädt alle Vereine aus Neustadt und den Stadtteilen Mengsberg, Momberg und Speckswinkel herzlich ein, am Kirmes-Festzug teilzunehmen. Anmeldungen hierfür nimmt ebenfalls René Spatzier entgegen. Bereits zugesagt haben sechs Musikkapellen, zwei Trachtengruppen, das Traditionsfahrzeug der Licher-Brauerei, das „Rotkäppchen“. Auch die Stadt Neukirchen, die dieses Jahr ihr 850jähriges Stadtjubiläum feiert, wird am Festzug teilnehmen.