Font Size

Cpanel

„Energiefrühstück“ der Region Marburger Land e. V.

Energiefrühstück der Region Marburger Land e.V.

Sasa Petric beim Vortrag

„Energiefrühstück“ der Region Marburger Land e. V.

 

Am 24. Oktober 2017 hatte die Region Marburger Land e. V., vertreten durch Regionalmanagerin Alexandra Klusmann, heimische Unternehmer zu einem „Energiefrühstück“ in die Räumlichkeiten der Firma FAUDI im neuen Stadtallendorfer Gewerbegebiet eingeladen. An der Veranstaltung nahmen auch die Bürgermeister Christian Somogyi (Stadtallendorf) und Thomas Groll (Neustadt) teil. Nachdem Frank Hüttemann die Angebote der Wirtschaftsförderung des Landkreises Marburg-Biedenkopf vorgestellt hatte, stellte Thomas Madry, Referent der Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg, sein Tätigkeitsfeld Energie, Umwelt und Innovation vor. Im Anschluss daran machte Klimaschutzmanager Stefan Franke die interessierten Zuhörer mit den Klimaschutzzielen des Landkreises Marburg-Biedenkopf bis 2040 vertraut. Die 241.000 Einwohner des Landkreises Marburg-Biedenkopf verbrauchen im Jahr für 800 Mio. Euro Energie. Bisher geht das meiste Geld davon aus der Region heraus. Daher, so Stefan Franke, müsse es Ziel sein, die regionalen Energieerzeuger zu stärken und regionale/örtliche Lösungen voranzubringen. Er ging dabei auch auf die kürzlich fertiggestellte Studie zum Thema „Carsharing und Elektromobilität“ ein. Dabei wurde das Thema Elektromobilität von den Anwesenden durchaus kontrovers diskutiert, da für die Herstellung der notwendigen Motoren doch erhebliche Energie aufgewendet werden müsse. Das Hauptreferat des Vormittages hielt Sasa Petric, Projektleiter der Hessischen Initiative für Energieberatung im Mittelstand. Unter dem Motto „Aller Anfang ist … gar nicht so schwer!“ erläuterte Petric die vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung geförderte Impulsberatung näher zur Energieeffizienz und gab einen Überblick über mögliche Einsparpotenziale. Petric verwies darauf, dass eine zweistündige Grundberatung für die Unternehmen kostenfrei sei. Interessierte können sich über die Info-Hotline 06196-9702-70 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Sasa Petric und seinen Kollegen in Verbindung setzen. Weitere Informationen zur Thematik gibt es auch unter www.energieeffizienz-hessen.de.