Font Size

Cpanel

„Hessen lebt Respekt!“ – Integrations-Blitzturnier auf der „Ochsenwiese“ Kult-Trainer Dragoslav Stepanovic in Neustadt zu Gast

Hessen lebt Respekt - Integrations-Blitztunier auf der Ochsenwiese

„Hessen lebt Respekt!“ – Integrations-Blitzturnier auf der „Ochsenwiese“
Kult-Trainer Dragoslav Stepanovic in Neustadt zu Gast

 

Vor einem Jahr wurde der Kunstrasenplatz „Ochsenwiese“ mit einem Spiel der Eintracht Frankfurt-Traditionsmannschaft gegen die VfL-Allstars eingeweiht. Am 26. Oktober 2017 war nun einer der beliebtesten und erfolgreichsten Trainer der „Diva vom Main“ in Neustadt zu Gast: Dragoslav „Stepi“ Stepanovic. Der Serbe war nicht nur erfolgreicher Trainer in Frankfurt, Leverkusen oder Bilbao, sondern auch ein herausragender Verteidiger. Der 34-malige jugoslawische Nationalspieler schürte seine Fußballschuhe u. a. für Roter Stern Belgrad, die Eintracht und Manchester City.
„Stepi“ erwies sich in Neustadt als ein echter Sportsmann und Kumpeltyp. Bereits vor dem Beginn des Integrations-Blitzturniers suchte er das Gespräch mit den Zuschauern, darunter natürlich zahlreiche Frankfurt-Fans. Fleißig schrieb er Autogramme und stand für Fotos zur Verfügung. Er beantworte ebenso Fragen zu seiner Bundesligazeit als auch zum Pokalspiel der Bayern bei RB Leipzig.
Bürgermeister Thomas Groll hieß den Kult-Trainer herzlich willkommen und dankte dem VfL Neustadt für die Durchführung der Veranstaltung. Unter dem Motto „Hessen lebt Respekt!“ traten ein Team aus der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) , eine Mannschaft von Geflüchteten, die schon länger in Neustadt leben, und eine Kombination aus VfL und FC Intertürk Neustadt gegeneinander an. Die fairen Spiele dauerten jeweils 20 Minuten.
Ebenso wie der Bürgermeister betonte der Leiter der EAE-Außenstelle Dominik Zutz die Bedeutung des Sports für die Integration von Geflüchteten. „Wer gemeinsam etwas unternimmt, der geht respektvoll miteinander um“, so Zutz.
VfL-Vorsitzender Klaus Busch zeigte sich erfreut über den „hohen“ Besuch und lud alle Aktiven im Anschluss an die drei Spiele zu einem Imbiss in das Vereinsheim ein.
Nachdem sich Stepanovic auf Bitten des Bürgermeisters in das Goldene Buch der Kommune eingetragen hatte, besuchte er die drei Teams, die sich auf dem Kunstrasenplatz warm machten. Es gab ein Foto und mit „Good Luck“ ermunterte „Stepi“ die Spieler.
Sieger des Blitzturniers wurde die Kombination VfL/Intertürk. Die beiden anderen Teams hielten aber gut mit. Kaum ein Foul war zu verzeichnen und alle hatten Freude am Spiel.
Bürgermeister Thomas Groll zeigte sich ebenso wie viele der rund 100 Anwesenden begeistert von Dragoslav Stepanovic. „Es war toll, sich mit ihm zu unterhalten. „Stepi“ hat mir erzählt, dass er noch ein Ziel hat: Er möchte einmal noch Fußball-Nationaltrainer werden. Dabei sei ihm die Nation egal. National-Trainer, das wäre für ihn ein gelungener Abschluss seiner Trainerkarriere.“
Da allen Beteiligten der Abend gut gefallen hat, denkt man für den kommenden Sommer über ein Kleinfeldturnier da. Dann sollen die Teams „bunt gemischt“ werden.